Alexi Laiho überraschend verstorben

Alexi „Wildchild“ Laiho gründete 1993 die Melodic-Death-Metal-Band Inearthed, ehe er sie 1997 mit der Veröffentlichung des Debütalbums Something Wild in Children Of Bodom umbenannte. Laiho erlangte mit Children Of Bodom schnell über die Grenzen von Finnland hinaus weltweite Bekanntheit für sein technisch anspruchsvolles und kontrolliertes Gitarrenspiel. 2019 löste sich die Band auf und er gründete zusammen mit Bandkollegen Daniel Freyberg die Supergroup Bodom After Midnight. Für 2020 waren erste Festival-Konzerte angekündigt, die aufgrund der Covid-19-Pandemie allerdings abgesagt werden mussten. Er litt laut Aussagen aus seinem näheren Umfeld bereits in den vergangen Jahren unter schweren gesundheitlichen Problemen, ehe er im Dezember 2020 im Alter von 41 Jahren verstarb.

Er wird seinen Fans immer als Wildchild mit seiner ESP-Signature-Gitarre in V-Form und seinem virtuosen Gitarrenspiel in Erinnerung bleiben. 

Foto: Marek Sobogal / Nuclear Blast