Gibson Jimi Hendrix 1969 Flying V & 1967 SG Custom (guitar-News)

Gitarren-Gott Jimi Hendrix bekommt von Gibson mit der 1969 Flying V Aged Ebony und 1967 SG Custom Aged Polaris White zwei exklusive Signature-Modelle spendiert.

Die Flying V bestellte Hendrix damals als persönlich bei Gibson als Linkshänder-Variante und verwendete sie während der Band-Of-Gypsys-Era, in der er sie unter anderem auf dem berühmten Isle Of Wight Festival 1970 spielte. Die im Gibson Custom Shop in Nashville gefertigte Gitarre, ist auf je 125 Rechtshänder- und 25 Linkshänder-Gitarren limitiert.

Die 1967 SG Custom Aged Polaris White erlangte Berühmtheit, als sie Hendrix in der „The Dick Cavett Show“ spielte und ein Medley der Songs „Izabella“ und „Machine Gun“  zum besten gab. Die ursprünglich für Rechtshänder konstruierte Gitarre, besaitete Hendrix einfach auf links, weshalb es von der SG Custom nun exklusiv 150 Gitarren gibt, dessen Besaitung sich der geneigte Käufer bei Bedarf im besten Hendrix-Stil selber anpassen.

Beide Modelle werden mit einem exklusiven Koffer, einem Authentizitätszertifikat sowie einem Foto von Jimi Hendrix ausgeliefert.