Facbook guitar Magazin guitar auf Instagram guitar Magazin auf Youtube

ZZTops Dusty Hill verstorben

Thumb Dusty Hill Zz  Top

Am Mittwoch, den 28.7.2021 verstirbt Dusty Hill, Bassist und Sänger der texanischen Kultrocker ZZ Top im Alter von 72 Jahren. Die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod des texanischen Rocklegende verbreitet sich weltweit und über die sozialen Netztwerke. Berühmte Musiker-Kollegen wie Paul Stanley, Zakk Wylde & zollen dem großen Bassisten Tribut und Beileidsbekundungen. Dabei hatten die restlichen Kollegen Billy F Gibbons und Frank Beard erst Tage zuvor über ihre offizielle Webseite verlauten lassen, dass ihr Kollege Dusty Hill aufgrund einer Hüftverletzung die ersten, anstehenden Tourdaten lediglich Krankheits-bedingt aussetzen müsse. Er hätte sich sich aber schon wieder auf dem Weg der Besserung befunden – hieß es zuerst. Kurz danach dann die traurige Nachricht von seinem Tod. Das persönliche Statement seiner Bandkollegen Billy und Dusty liest sich wie folgt:

„Wir sind erschüttert von der Nachricht, die uns heute ereilte, dass unser Compadre, Dusty Hill im Schlaf in seinem Haus in Houston, Texas verstorben ist. Wir, gemeinsam mit Legionen von ZZ-Top-Fans auf der ganzen Welt, werden wir deine Präsenz, deine Gutmütigkeit und dein dauerhaftes Engagement für dieses monumentalen Bass-[Sound] vermissen der dafür sorgte, dass das „Top“ überhaupt möglich wurde. Wir werden auf ewig miteinander verbunden sein in unserem „Blues Shuffle in C“.

Wir werden dich sehr vermissen Amigo,

Frank & Billy

 

Noch unklar ist hingegen, ob Elwood Francis (Dusty und Billys langjähriger Tech) weiterhin Dustys Position am Bass bei ZZ Top übernehmen wird. Schon brodelt die Gerüchteküche, dass die verbliebenen Mitglieder Billy und Frank mit dem Segen von Dusty und gemeinsam mit Elwood weitermachen wollen. Unwahrscheinlich ist das nicht.

Das musikalische Vermächtnis von Dusty Hill ist groß. ZZ Tops kommerzieller Durchbruch gelang der Band bereits 1973 mit dem Album Tres Hombres. An die 100 Konzerte absolviert die Band allein zwischen 1976 und 1977 im Rahmen ihrer „World Wide Texas Tour“. Teil der Show: ein ganzer Zirkus voller Tiere.

 

Der große Karriere-Wendepunkt erfolgte dann in den Achtzigern, als Band und mehr dazu überging ihren Sound mit Drum-Sequenzern und Keyboard-Flächen aufzupeppen (El Loco). Mit dem Album Eliminator gelang der Band schließlich der kommerziell größte Erfolg. Das Album verkaufte sich damals allein in den USA über 10 Million Mal und enthielt mit „Gimme All Your Lovin’“, „Sharp Dressed Man“, „TV Dinners“ und „Legs“ insgesamt vier erfolgreiche Hitsingles – samt Videos bei MTV. Immer dabei: Dusty unverkennbare Basslinien.

 

Unvergessen für viele Fans, wenngleich weniger bekannt, die sechs spannenden ZZ-Top-Alben der Neunziger und 2000er: „Recycler“ (1990), der Start zurück zu den Boogie-Wurzeln mit Antenna (1994) das vor Texas-Riffs und Groove strotzende Rhythmeen (1996), das experimentelle Album XXX zum 30. Bandjubiläum (1999), Mescalero – das Album mit dem buchstäblich mexikanischsten Vibes und das letzte Trio-Boogie-Album von Dusty, Billy & Frank La Futura von 2012. 

Rest in your Shuffle in C Dusty!

Die guitar-Jungs      

Auch als E-Paper

guitar Sonderhefte

guitar Sonderhefte

Auch als E-Paper

guitar acoustic

guitar acoustic

Download

guitar Playalongs

guitar acoustic