Facbook guitar Magazin guitar auf Instagram guitar Magazin auf Youtube

Werbung

Test: Bose - S1 Pro

Untersetzt, nicht unterschätzt

Das neue S1-Pro-Multi-Position-PA-System von Bose fungiert als All-in-One-PA-System, Bühnenmonitor, Übungsverstärker und Lautsprecher in einem. Ob sich das S1 Pro auch in der Praxis bewährt, checken wir hier.

Mit dem S1 Pro bieten die namhaften Lautsprecherhersteller Bose den idealen Begleiter für jeden Musiker. Die kleinen Abmessungen gepaart mit dem geringen Gewicht von knapp sieben Kilo und dem möglichen Akkubetrieb erlauben einen sehr flexiblen, netzunabhängigen Einsatz. Ein integrierter Drei-Kanal-Mixer mit Bluetooth-Eingang und Hall-Effektsorgen für einen problemlosen Anschluss von Instrumenten, Mikrofonen und anderen Signalquellen.

bose s1 pro 2

Sinnvolle Features

Das S1-Pro-Multi-Position-PA-System von Bose wird in einem hochwertigen, stabilen Karton angeliefert und von Schaumstoff-Formteilen und von Schaumstoff-Formteilen oben und unten geschützt. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem eigentlichen Lautsprecher das Netzkabel, die Schutzhülle und eine gedruckte Bedienungsanleitung. Wirklich überrascht haben uns die kleinen Abmessungen und das geringe Gewicht von nur knapp sieben Kilo, das sich an dem in die Oberseite eingelassenen Tragegriff bequem transportieren lässt. Das aus Polypropylen gefertigte Bassreflex-Gehäuse ist innenseitig mehrfachverstrebt und daher sehr stabil und resonanzarm. Die Form des Gehäuses ist so konstruiert, dass der Lautsprecher vertikal zirka 30 Grad nach hinten gekippt, oder horizontal als typischer Bodenmonitor mit 45 Grad Neigung genutzt werden kann. Eingebaute Sensoren steuern abhängig von dem gewählten Aufstellungswinkel den optimalen Klang des S1 Pro über die automatische Anwahl entsprechender EQ-Presets. Auch das Bose-Logo auf der Lautsprecherfront, das in der Mitte des schwarzbeschichteten Stahllochblechs angebracht ist, kann je nach Aufstellungsart gedreht werden. Eine blaudurch das Lochblechleuchtende Status-LED im rechten, unteren Eck zeigt, ob der Lautsprecher gerade eingeschaltet ist. Ein35-Millimeter-Flansch am Boden des S1 Pro, erlaubt die Montage des Speakers auf einem Lautsprecher-Stativ. Diese Stative sind optional erhältlich. Ebenfalls am Boden finden wir den Zugang zum Akku, der durch eine mit zwei Kreuzschlitzschrauben gesicherte Metallplatte geschützt ist. Die Aufstellflächen sind mit rutschfesten Gummipads bestückt. Insgesamt machen das Design, die Verarbeitung und die Materialen den für Bose typischen, sehr guten Eindruck.

Klein & Laut!

Pro mit einem 6-“-Woofer und drei 2,25“-Hoch tönern, die vertikal vor dem Basslautsprechersitzen und zum besseren Abstrahlverhalten bogenförmig angeordnet sind, ähnlich einem Mini-Line-Array-System. Der Abstrahlwinkel desS1-Pro-Lautsprechers liegt bei etwa 100 x 40 Grad. Die Lautsprecher liefern einen Frequenzgang von 70 bis 16.000 Hz und einen maximalen Schalldruck von 103 Dezibel, was für die Größe des Lautsprechers eine wirklich respektable Leistung ist. Die Akku-Kapazität erlaubt einen zirka sechs- bis elfstündigen Betrieb ohne Stromanschluss. [...]

 

Den vollen Testbericht gibt es im guitar Magazin Ausgabe 07 / 2020

guitar Ausgabe 07 / 2020 im Shop als E-Paper

Auch als E-Paper

guitar Sonderhefte

guitar Sonderhefte

Auch als E-Paper

guitar acoustic

guitar acoustic

Download

guitar Playalongs

guitar acoustic

Werbung
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.