Facbook guitar Magazin guitar auf Instagram guitar Magazin auf Youtube

Werbung

Justin Townes Earle im Alter von 38 Jahren verstorben (guitar news)

Justin Townes Earle, Musiker und Sohn der Alternative-Country-Legende Steve Earle im Alter von nur 38 Jahren verstorben. Seine Lieder behandelten Geschichten von Trinkern, gesellschaftlichen Aussteigern und Schulabbrechern. Nun verstarb der Sohn der Alternative-Country-Legende Steve Earle im Alter von nur 38.
 

Justin Townes Earle
Foto: Joshua Black Wilkins

So heißt es auf der Facebook-Seite des Künstlers aktuell:

„Mit großer Traurigkeit teilen wir mit, dass unser Sohn, Ehemann, Vater und Freund Justin verstorben ist. So viele von euch haben auf seine Texte und Musik gebaut, und wir hoffen, dass seine Musik euch auf eurer Reise weiter begleiten wird.“

Justin, der 1982 als Sohn des Alternative-Country-Musikers Steve Earke in Nashville das Licht der Welt erblickt, bekommt seinen berühmten zweiten Namen Townes in Anlehnung an den berühmten Songwriter Townes Van Zandt, der wiederum Mentor und Vorbild seines Vaters war. Justin wuchs allerdings nur bei seiner Mutter auf.

Er verließ sehr früh die Schule. In der Begleitband seines Vaters absolviert er seine ersten Auftritte und sammelt so seine ersten musikalischen Erfahrungen Er konsumierte schon in jungen Jahren regelmäßig Alkohol und Drogen, was dazu führte dass das Ringen mit der Sucht prägend für sein Leben wurde. Insgesamt neun Mal musste er Zeit in Entzugskliniken verbringen. 2018 erklärte Earle, dass er seine Abhängigkeiten überwunden habe.
 

Auch als E-Paper

aktuelles guitar Magazin

Cover guitar - Magazin

Auch als E-Paper

guitar Sonderhefte

guitar Sonderhefte

Auch als E-Paper

guitar acoustic

guitar acoustic

Werbung
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.